/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

Roman der Wiederholungstäter

Roman:

Massa Marittima, ein Stück Himmel auf Erden

Genau vor zwei Jahren begann meine Bekanntschaft mit der Toskana. Damals erlebten wir nach anfänglichem Wetterpech eine unvergessliche Bikewoche zwischen Oliven- und Kettenoel.

Auch in diesem Jahr wollte der Start, was das Wetter betrifft, nicht ganz so wie wir. Doch eine tolle, buntdurchmischte Truppe von jung und wild, bis erfahren und routiniert, brachte mit viel Lebensfreude die Sonne in unsere Herzen und machte auch aus dieser Woche eine Unvergessliche.

Für mich ist es immer wieder interessant und spannend zugleich, wie eine Truppe aus verschiedensten Schichten und Gesellschaften im Sport zueinander findet. Frische Luft, gutes Essen, malerische Landschaften und einmalige Trails, lassen in Jedem das Kind erwachen, das mit breitem Grinsen zeigt, wie wenig es braucht, zur Glückseligkeit. Jeder findet hier ein Stück vom Glück, das Ende des Regenbogens. Auch in der bikefreien Zeit gibt es viel zu entdecken. Bezaubernde Städtchen wie Massa Marittima oder Grosseto, sowie Siena mit der atemberaubenden Piazza del Campo. Auch organisierte Besuche eines Weingutes sowie einer kleinen Oelmühle und einem regionalen Feinkostladen bieten die Möglichkeit, sich ein kleines Stück Ferien mit nach Hause zu nehmen.

Nicht vergessen wollen wir natürlich Koch Salvo, der uns jeden Tag mit einem viergängigen Menu verwöhnt hat. Seine Kreationen lassen keine Wünsche offen. Das Restaurant ist sehr gemütlich und bietet einen wunderschönen Blick auf Massa Marittima, das in der Abendsonne leuchtet. Auch das Frühstück hat zu bieten, was das Herz begehrt und stellt die Grundlage für einen erfolgreichen Tag. Das Anwesen des „Tenuta il Cicalino“ ist wie immer sehr gepflegt und bietet die besten Voraussetzungen, um seine leeren Batterien wieder neu aufzuladen und sich frisch gestärkt dem Alltag zu stellen.

Leider hatten wir noch einen Unfall zu beklagen (gebrochenes Handgelenk). Wir wünschen Lorella auf diesem Weg alles Gute und gute Besserung. Hoffentlich sehen wir uns bald einmal.

Das Schlusswort gehört natürlich unseren Gastgebern, Erika und Housi Beer inkl. Team (Dänu, Fritz und Daniela (nochmals Happy Birthday)). Nur dank eurer ungebändigten Leidenschaft fürs Biken haben wir überhaupt die Möglichkeit eine solche tolle Zeit zu erleben. Erinnerungen, welche uns ein Leben lang begleiten werden. Eure Herzlichkeit und die Schönheit der Toskana werden uns immer wieder hierher zurückführen.


Ganz nach den Motto: Erleben und geniessen

Sonntag, 01. Mai 2016

mtbeer.ch nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. [ mehr Infos ]