/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

Ringli Tester Tic, Trick & Track

Ringli Tester Tic, Trick & TrackHallo liebe Sportsfreunde der genüsslichen und erholsamen Bikeferien

Vom Samstag, 14. Mai bis 21. Mai 2016 war ich mit meinen beiden Kumpels Armin und Urs bei mtbeer in der Toscana zum ersten Mal in den Bikeferien, aber sicher nicht zum letzten Mal.
Als Hobby Sportler mit wenigen Ambitionen auf sportliche Höchstleistungen sind wir ohne grosse Vorkenntnisse schon am Freitag, 13. Mai los gefahren um gemütlich in zwei Tagesetappen nach Massa Marittima zu gelangen. Nach einer erlebnisreicher, etwas längerer Fahrt am Pfingst- Wochenende über den San Bernardino sind wir sehr gut erholt und bestens gelaunt an unserem Bestimmungsort Agriturismo TENUTA IL CICALINO, Massa Marittima angekommen.
Unsere Tageserlebnisse: Nach dem Check-in am Samstagnachmittag im Haupthaus haben wir unser Appartement in Beschlag genommen.

Zimmerverteilung (was unter drei Männern nicht immer so einfach ist!), Räume inspizieren und abchecken, Kleider auspacken, weiteres Programm besprechen.
Pünktlich um 17:00h, wie es sich für richtige Schweizer gehört, stehen wir vor der mtbeer- Werkstatt um unsere Miet-Bikes einzufahren, zu testen und einzustellen. Das mtbeer Team ist mit einer grossen Anzahl Helfer und Berater vor Ort und hat uns ist mit ihren Fachkenntnissen beim „hüpfen“ um den Tisch = Federweg einstellen, super beraten. Nach einem kurzen Abstecher nach „Massa“ um wichtigen Abenproviant (Bier & Chips) zu besorgen sind wir auch für die langen Tischgespräche am Abend versorgt.
Das mtbeer-Team mit Housi & Erika Beer begrüsst uns mit einem erfrischenden Willkommens Apéro bei Salvo’s Restaurant.
Salvo mit seiner imposanten Erscheinung ist ein Koch mit Haut und Haaren und das Ganze ist gut verteilt auf geschätzte ???kg. Seine Menüs haben uns immer wieder aufs Neue fasziniert und so mancher Abend ist bei einem Bier oder einem feinen Grappa erst etwas später zu Ende gegangen!!

Vielen Dank an unsere versierten, umsichtigen und hilfsbereiten Tourenguides. Daniela, die junge, sportliche und „gschaffige“ multikulti Bündnerin aus Schaffhausen hat uns mit ihrer Leichtigkeit ebenso die tolle Hügellandschaft der Toscana näher gebracht, wie alle mtbeer- Guides.
Thom, der aufgeweckte, witzige Jung- Familien- Vater musste sich bei uns drei Luzerner Hinterländer ebenso ein wenig zurück halten mit dem Tempo wie auch der Teamsenior Franz genannt Fräne. „Senior“ Fräne wusste uns immer wieder während der Ausfahrten viel Wissenswertes aus der Geschichte oder der Gegend der Toscana zu erzählen. Dänu hat uns durch seine kecke, eher fordernde Art am Mittwochmorgen eine bessere Fahrtechnik bei gebracht und immer wieder durch sein geschultes Auge, auch während den Touren darauf hingewiesen.
Der ruhige Künstler Marcel war bei unseren Touren als Begleiter dabei und eher unterfordert Er hatte aber dadurch immer genügend Zeit ein paar Fotos zu machen.
Bei den unterschiedlichsten downhill Strecken oder Abfahrten hat er uns immer genügend Vorsprung gegeben, damit er uns nur am Schluss ein wenig zu mehr Tempo gedrängt hat. Urs hat einmal gesagt: „wenn es hinder dir chlöpft & täscht chon de Mäsi ergend wohär us de Büsch use zflüge!!“
Unsere kleinen kaum erwähnenswerten Defekte, wie die zwei!! Kettenrisse von Urs & mir am ersten Tag oder die Platten Reifen wurden von allen betroffenen Guids professionell und an Ort und Stelle (Wald, Regen, keine Aussicht) sofort wieder in Ordnung gebracht.
Zu guter Letzt will ich Erika & Housi nicht vergessen: Die beiden haben die ganze Organisation im Hintergrund top im Griff. Alle Wünsche oder Anliegen der mtbeer Gäste werden mit einem Lächeln sofort erledigt. Super, Danke.

Mein Fazit:
Ich glaube ich spreche im Namen aller Teilnehmer der 20. Woche: Leider hat das Wetter nicht immer ganz mitgespielt, aber wir hatten es immer lustig. Ich habe tolle, neue Leute kennen gelernt. Die Touren waren abwechslungsreich und je nach Gruppe dem Niveau angepasst und Interessant. Die Verpflegung bei Salvo ist kulinarisch top und der Wein, das Bierchen oder der Grappa gehört einfach dazu.
Liebe Beer-Truppe macht weiter so und ich komme wieder keine Frage!!

Testergebnis: 10 von 10 Ringli

Ich grüsse alle Teilnehmer aus der 20. Woche Toscana 2016 aus dem schönen Luzerner Hinterland und denkt immer auch wieder an die harten aber süssen Willisauer Ringli!!

Peter (bERI) Birrer

Teilnehmer:

- Peter & Regula Stille Wasser gründen tief (gell Peter)
- Küsu & Sabine Mr. Tagessuppe mit Begleitung, geile Siech!!
- Christof & Tanja Am Pfuus muesch no chli schaffe aber Technik deruf hesch droff!
- Kurt Wens ufe god, gods ou emmer weder abe!!
- Martina & Selina Unsre zwei jungen Damen aus Schwyz!
- Othmar Das chond scho met de Klick, üebe, üebe, üebe!!!
- Köbi Manchmal zynisch, aber 100% Elektrolux!!
- Urs E chli finer schaute Urs!!
- Armin (Misli) Dä met em Wäschtreck!
- Peter (bERI) De Gwafför met de Ringli!

 

Mittwoch, 25. Mai 2016

mtbeer.ch nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. [ mehr Infos ]