/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

Sinnende Worte von Bruno

Schildkröten retten in Massa Maritima

Die Woche endete mit für mich mit heftigen Schmerzen in der Gesässgegend, was Housi zu der Aussage verleitete: „Wenn Du den Arsch spürst, hast Du nicht alles gegeben“. Seit der Rückkehr sinne ich über diese Worte………

Schildkröten retten in Massa MaritimaAngefangen hat es am ersten Abend im Restaurant, wo ich mich mit Myrta bereits an einem 2-er-Tischchen gemütlich niederlassen wollte, um den ganzen Trubel der vielen ankommenden humorlosen Vollzeitbiker zu entgehen, aber oh Wunder, wir waren nur zu siebt und von Humorlosigkeit keine Spur. Die gemeinsame Tafel brachte uns zusammen und es war interessant, die wirklich grundverschiedenen spannenden Leute kennen zu lernen.

Stoiker Walter, welcher vom Radbegeisterten Franken Gottlieb zur Teilnahme animiert wurde, war absolut unbefleckt von jeglichem MTB-Fahrerwissen und erstaunte dann alle, mit welcher Kaltblütigkeit er die Trails mit dem Elektro-MTB meisterte. Beatrice, etwa auf gleichem Niveau wie Myrta, errang fast tragische Berühmtheit durch zwei Stürze am „Beatrice-Corner“ kurz vor unserem Haus (gottseidank glimpflich). Die Gruppe Cappuccino wurde durch Myrta komplettiert.

Die Gruppe Espresso umfasste die beiden Bündner Rico und Biaggio, Gottlieb und mich. In steilen Steigungen nahm ich mir etwas mehr Zeit als die Anderen (danke fürs Verständnis).

Auf dem Weg zum ersten Morgenessen verführte ich Myrta zum ersten und einzigen Sturz der Woche (ich wollte Links und sie geradeaus), der Helm hat Schlimmeres verhütet und muss nun ersetzt werden.

Die Woche verlief sonst weitgehend sturzfrei (Biaggio schlug einmal die steile Route ein), auch dank der fachkundigen Führung durch Daniela, Erika und Housi. Die Schildkröte wurde übrigens von beiden Gruppen auf einem Trail gesichtet (und gerettet?). Wegen der Hitze waren kaum Pinkelpausen notwendig, brutal waren teilweise die Aufstiege auf dem sonnenbeschienen Asphalt. Die folgenden Trails entschädigten dafür und die Pasta fanden immer dankbare Abnehmer.

Es war eine harmonische Woche mit vielen Höhepunkten, danke dem ganzen mtbeer-Team, Ihr habt das toll gemacht.


Bruno

 

Sonntag, 14. Juni 2015

mtbeer.ch nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. [ mehr Infos ]