/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

Gruppe Trösch - 15 Jahre Bike Ferien bei mtbeer

Kathrin & Monika berichten zusammen

Wie alles begann

Vor 15 Jahren reiste eine Gruppe von ca. 25 Bike begeisterten Freunden zum ersten Mal in die Toscana, ins wunderschön gelegene Agriturismo Tenuta il Cicalino bei Massa Marittima. Die Initiative kam von Andy Trösch, welcher bereits frühere gemeinsame Bike Ferien organisierte.

Nach dem Begrüssungs-Apéro, an dem wir Erika und Housi Beer sowie die Guides kennen lernten, servierte uns Salvo der Koch ein sensationelles Abendessen. So erhielten wir bereits ein sehr gutes Bauchgefühl im doppelten Sinne J und es folgte eine unvergessliche Bike-Woche. Ja, es gefiel uns so gut an diesem wunderbaren Ort, dass sich die Gruppe Trösch entschloss, im folgenden ... und folgenden... und folgenden Jahr wieder zu kommen. Und so kam es, dass wir dieses Jahr nun ununterbrochen schon das 15. Mal unsere jährliche Bike-Woche im Cicalino bei mtbeer verbracht haben!

Warum zieht es uns immer wieder hierher?

  • Das Ceppo und das Poderino, in denen wir jeweils wohnen, bieten Platz für alle Teilnehmenden der Trösch-Gruppe und das Poderino ist das ideale Haus für unsere Männer-WG J! …… Und in dessen grossen Wohnzimmer findet jeweils auch der abendliche Treffpunkt für unseren Schlummertrunk statt.

  • Die Bike Gruppen, von den‘ Ferraris‘ bis hinunter zu den‘ Cappuccinos‘ werden sehr gut auf die Teilnehmenden abgestimmt und die Touren von sehr motivierten und engagierten Guides geführt, die zum Teil auch schon 15 Jahre dabei sind. Ja ….., und nicht nur die ‚Cappuccinos‘ nehmen sich die Zeit für einen Kaffeehalt während der Bike Touren J!

  • Housi hat mit seinem Team in all den Jahren immer wieder neue Trails gebaut und diese mit spannenden Namen versehen. So entstanden z.B. der ‚Schlafende Jäger‘, der ‚Ewige‘, der ‚37er‘ oder der ‚38er‘ und natürlich der legendäre ‚Brutalo‘!

  • Salvo der singende Koch, der seit diesen 15 Jahren für unser leibliches Wohl sorgt, kocht so gut und macht mit seinem Team einen tollen Job. Wir haben auch immer seine ‚dosierten‘ Gesangseinlagen zusammen mit dem mexikanischen Guide Polo sehr geschätzt J. Polo hat sich in diesem Jahr extra diese Woche ausgesucht, um mit der Gruppe Trösch als Guide mit dabei zu sein. Das hat uns sehr gefreut Polo und wir schätzen es sehr!

  • Ein besonderes Erlebnis ist jeweils auch die Tagestour, sei es die Fahrt ans Meer, oder auf die Insel Elba. An beiden Touren gibt es wunderschöne und anspruchsvolle Trails, auf Elba immer wieder mit Blick auf’s Meer. Da kommt es ab und zu auch vor, dass bei einer Pause am Meer sich der eine oder andere Biker ein Bad im Adamskostüm gönnt.

In all diesen Jahren haben wir neben dem Biken so viele schöne und lustige Momente erlebt, die wir nicht missen möchten. Besondere Erinnerungen sind:

  • der Ausflug zum Tarot Garten von Nikki de St. Phale im Süden der Maremma

  • der Besuch von speziellen Weingütern, sei es PETRA in der Maremma, das von Mario Botta entworfen wurde oder das eindrückliche Banfi in Montalcino.

  • Ein besonderes Erlebnis und sehr lustig war auch die Begleitung eines Fischers auf seinem Fischerboot, auf dem wir ihm beim Fischfang zuschauen konnten. Anschliessend grillierte er die Fische für uns und wir wurden von seiner Partnerin, der ‚wilden Hilde‘ J, sehr gut bewirtet und betreut!

  • Das Highlight der Woche ist auch immer der Grillabend, den wir als Gruppe Trösch jeweils am Mittwoch selber organisieren.
    Il menù: toskanische Wurst, Käse, grilliertes Fleisch, Salat und Kuchen.

Das Ganze wurde in den letzten Jahren jeweils umrahmt von einer dreiköpfigen Live-Band mit der Sängerin Sandra. Aber auch die musikalischen Talente aus den Reihen der Gruppe Trösch haben schon für super Stimmung gesorgt: Andy B. mit seinen sensationellen Saxo- und Gesangs-Einlagen, Polo der mexikanische Guide, mit Gesang und Gitarre und last but not least der ‚Aerobictänzer‘ Alessandro mit seiner anspruchsvollen choreografischen Begleitung für die tanzenden Zuschauer und als Gesangs-Verstärkung der Live-Band! Da tun doch dem Einen oder der Anderen bei der Polonaise plötzlich die schmerzenden Extremitäten nicht mehr weh, über die er/sie am Nachmittag noch geklagt hat J. Diese Abende sind einfach unvergesslich und die Stimmung sensationell.

Mit dabei in der Trösch-Gruppe sind auch die Krankenschwester Maria und die Apothekerin und Dolmetscherin Marina. Da wir sie dringend brauchen um unsere Blessuren zu pflegen, haben die Beiden Bike Verbot! Wir haben jedoch festgestellt, dass in den letzten Jahren immer weniger ‚gröbere‘ Stürze vorgekommen sind. So können sie nun immer mehr ihre Seelen baumeln lassen beim Walken, Lesen, ‚Sünnele‘ und ‚Lädele‘ in Massa Marittima und die eigenen ‚Bresten‘ hegen und pflegen J!

Was wir vor ein paar Jahren auch miterlebten, war die wettermässig schlechteste Woche seit mtbeer diese Bike Ferien in der Toscana durchführt. Es regnete sehr oft und die Wege und Trails waren mit der Zeit total aufgeweicht und verwandelten sich in Morast. Doch das Wetter konnte uns nicht entmutigen und der Regen machte meistens Pause, wenn wir die Tour starteten. Und mit der Zeit hatten wir sogar Spass, durch die Pfützen, die eher Seen glichen, zu fahren.

Nun ist wieder eine schöne Zeit im Cicalino bei mtbeer Vergangenheit und wir möchten gerne DANKE sagen:

Vielen Dank Andy Trösch, dass du diese Bike Wochen in all den Jahren immer wieder organisiert hast!

Vielen Dank Erika und Housi Beer und an alle Guides für euer Engagement und die gute Betreuung!

Grazie Salvo, per aver sempre preso cura del nostro benessere con i tuoi menu sensazionali.

Vielen Dank auch an alle Teilnehmenden, die jeweils mit der Trösch Gruppe diese Woche geniessen!

Sonntag, 14. Mai 2017